Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
Any Browser

WM-Qualifikaton für Südafrika 2010

Trainingslager vom 25.05.2008 - 02.06.2008


Da die Reggae Boyz bald in die 1. Qualifikationsrunde zur WM 2010 einsteigen, berief Rene Simoes einen 29-Mann starken Kader, der sich aus Legionären aus Übersee, Spielern aus den USA und aus der heimischen 1. und 2 Liga zusammensetzt. Des Weiteren wurden Freundschaftsspiele gegen St. Vincenz und die Grenadinen, sowie gegen Trinidad&Tobago und Grenada vereinbart.

Am 15.06. und 20.06. geht es dann in Kingston sowie in Trelawy gegen die Mannschaft der Bahamas, die beide Spiele auf Jamaika austragen müssen.


Die Boyz aus England landen in Kingston

Simoes berief in seinen 29-Mann starken Kader 4 Neulinge. Aus England sicherte er sich die Dienste von Lee Williamson, einen offensiven Mittelfeldspieler vom FC Watford. Aus Schottland wurde vom FC Kilmarnock Simon Ford, der Neffe vom ehemaligen Liverpool-Star Walters, nomminiert. Mit Evan Taylor wurde auch ein Spieler aus der heimischen Liga nomminiert. Den Kader komplettiert Stürmer Omar Cummings aus der MLS von den Colorado Rapids, der bereits 3 Saisontore erzielte.


Neuling Simon Ford

Auch alte Bekannte wie Andy Williams, der erstmals seit dem Ausscheiden bei der letzten WM-Qualifikation im Jahr 2004, wieder berufen wurde, oder auch Richard Langley, der zuletzt monatelang verletzt war.

Bis zuletzt wurde spekuliert, ob die beiden Premier League Spieler Jermaine Pennant (FC Liverpool) und Nyron Nosworthy (FC Sunderland) nomminiert werden. Wie es jedoch aussieht, möchten beide lieber für die englische Nationalmannschaft spielen. Kevin Lisbie von Colchester spielte zwar eine überragende Saison (17. Saisontore), erteilte Rene Simoes aber eine klare Absage.


Neuling Lee Williamson

Ebenfalls nicht im Aufgebot befinden sich Jason Euell, Khari Stephenson, Damion "Stewpeas" Stewart und Shavar Thomas (verletzt). Euell und Stewart betritten einzeln um die 50 Saisonspiele und sollen wohl erst noch geschont werden.

Mit Ricketts, Goodison, Williams, Burton und Gardner berief Rene Simoes gleich 5 Spieler in die Mannschaft, die bereits bei der WM 1998 in Frankreich im Aufgebot standen. Diese Spieler sind in der anstehenden WM-Qualifikation die Eckpfeiler und Führungsspieler in der Mannschaft.


Richard Langley

Unter anderem wird mit den brasilianischen Fitness-Trainern ein Fitnesstest unterzogen, um die aktuellen Werte der Spieler zu ermitteln


Williams kehrt zurück

Vom 28 Mann starken Kader werden 10 Spieler kurz vor der WM-Qualifikation gestrichen, die jedoch weiterhin zum erweiterten Kader gehören werden.

Torhüter: Donovan Ricketts (vereinslos), Dwayne Miller (Harbour View/JAM), Shawn Saywers (Portmore United/JAM).

Abwehrspieler: Evan Taylor (Reno FC/JAM), Ian Goodison (Tranmere Rovers/ENG), Claude Davis (Derby County/ENG), Ricardo Gardner (Bolton Wanderers/ENG), Keneil Moodie (Seba United/JAM), Adrian Reid (Portmore United/JAM), Jermaine Taylor (Harbour View/JAM), Tyrone Marshall (Toronto FC/CAN), Demar Stewart (FC Chendu, China), Simon Ford (FC Kilmarnock/SCO).

Mittelfeldspieler: Rudolph Austin (Portmore United/JAM), Andy Williams (Real Salt Lake/USA), Oneil Thompson (Norwegen), Richard Langley (Luton Town/ENG), Jermaine Johnson (Sheffield Wednesday/ENG), Lee Williamson (FC Watford/ENG), Obrian Woodbine (Reno FC/JAM), Omar Daley (FC Bradford/ENG), Demar Phillips (Stoke City/ENG), Jamal Campbell-Ryce (FC Barnsley/ENG).

Angreifer: Deon Burton (Sheffield Wednesday/ENG), Luton Shelton (Sheffield United/ENG), Fabian Taylor (Norwegen), Marlon King (Wigan Athletic/ENG), Ricardo Fuller (Stoke City/ENG), Omar Cummings (Colorado Rapids/USA).

erstellt von: Andreas Wieser
Bilder von: Jamaica Observer