Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
Any Browser

Marlon King

M King

Position: Angriff
geboren am: 26.04.1980
Größe: 1,85 m
Gewicht: 77 kg
geboren in: London (England)
aktueller Verein: Nottingham Forrest (First Division/England)
frühere Vereine: FC Gillingham, FC Barnet.

Er kam sah und siegte! So kann man das Länderspieldebüt von Marlon King beschreiben. Der Stürmer wurde von Carl Brown erstmals gegen Venezuela in die Mannschaft berufen, nachdem Lowe wegen Drogendelikten in England nicht nomminiert werden konnte.

Beim 2:1 Sieg traf der Stürmer zum 1:0 und legte damit den Grundstein für den Erfolg.

King entschied sich für die Reggae Boyz, nachdem er auch für die irische Nationalmannschaft spielen könnte, da er über irische Vorfahren verfügt. Doch sein Vater wurde genauso wie weitere Familienmitglieder auf Jamaika geboren.

Als 19-jährige spielte er beim FC Barnet so überragend, dass sogar Manchester United und Arsenal London Interesse zeigten.

Ein Wechsel kam jedoch nicht zustande und so wechselte er in die First Division zum FC Gillingham. Dort kam er gleich mit dem Gesetz in Konflikt. 18 Monate Gefängnis standen im Raum, nachdem ihn die Polizei mit einem gestohlenen Auto erwischte. Er sagte jedoch vor Gericht aus, dass er beim Kauf nicht wusste, dass es sich um ein gestohlenes Auto handelt.

Trotzdem verhängte der Richter eine 9 monatige Gefängnisstrafe. Seine Karriere schien bereits beendet, doch nach seiner Haftstrafe spielte er gleich wieder für Gillingham und erzielte 15 Tore.

In der Saison 2001/02 traf er 20 mal, ehe er sich gegen Derby County das Kreuzband im linken Knie riss.

Im November 2003 wechselte er für rund 1,5 Mio. Euro zu Nottingham Forrest, da Forrest Stürmer Marlon Harewood zu West Ham United wechselte.

In 21 Spielen (Stand April 2004) erzielte er 6 Tore und stürmt an der Seite von David Johnson, der auch schon für die Reggae Boyz spielte.

Vor dem Tor ist er extrem gefährlich und ein echter Strafraumspieler. Außerdem ist er sehr kopfballstark, beidfüßig und spielt gute Pässe.

Ein weiterer Stürmer aus England, mit hervorragenden Fähigkeiten, der eine weitere Konkurrenz für die etatmäßigen Stürmer der Boyz bildet.

Bei den Fans der Reggae Boyz wird er schon als der neue Deon Burton gehandelt und hat sich dank seiner 4 Tore in den beiden WM-Qualifikationsspielen gegen Haiti zum Publikumsliebling gemacht.

Beim 1:1 gegen Haiti traf er zum 1:0 und im Rückspiel erzielte er beim 3:0 Erfolg einen Hattrick (also 3 Tore in einer Halbzeit) und verschaffte somit den Reggae Boyz den Sprung in die nächste Runde.

5 Spiele und 5 Tore (Stand Juli 2004) keine schlechte Bilanz für den 24-jährigen Neuling in der Mannschaft von Carl Brown.

M King

M KingM King

M King

Die Bilder von yahoo.com und jamaicaobserver.com