Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball


Any Browser

Harbour View ist Karibik-Champion

,

Das Aushängeschild der jamaikanischen Profiliga – Harbour View – hat am 16.11.2007 zum zweiten Mal nach 2004 die karibische Vereinsmeisterschaft gewonnen.

In einem packenden Finale gegen Joe Public FC aus Trinidad und Tobago, drehten die Jamaikaner nach einem 0-1 Rückstand noch die Partie.

Nationalspieler Fabian Taylor sowie Kavin Bryan erzielten die Treffer zum verdienten 2-1 Endstand.

Fabian
Fabian Taylor erzielte 5 Turniertore

Damit ist Harbour View für den CONCACAF Champions Cup 2008 (vergleichbar mit der europäischen Champions League) qualifiziert. Dort treffen sie dann auf den Titelverteidiger Pachuca CF (Mexico), D.C. United (USA), CD Motagua (Honduras), Deportivo Saprissa (Costa Rica) und jeweils einen anderen Club aus Mexico und den USA plus einen weiteren Club aus Zentralamerika.

2
Torschützenkönig Bryan (6 Tore)


Auf dem Weg ins Finale musste Harbour View folgende „Hürden“ nehmen:

Gruppenphase:

  • Puerto Rico Islanders (Puerto Rico), Endstand: 2:2 (Torschützen: Bryan, F. Taylor)
  • Inter Moengotapoe (Surinam), Endstand: 1:2 (Torschütze: Hue)
  • Hitachi Centre Sap FC (Antigua), Endstand: 10:0 (Torschützen: Thomas, F. Taylor (2), Hue, Bryan (3), Edwards, Peterkin, Keith Kelly)

Viertelfinale:

  • Portmore United FC (Jamaica), Endstand: 2:0 (Torschützen: F. Taylor, Bryan)

Halbfinale:

  • San Juan Jabloteh (Trinidad und Tobago), Endstand: 0:0, 10:9 nach 11Meterschießen

Finale:

  • HARBOUR VIEW – Joe Public FC (Trinidad und Tobago), Endstand: 2:1 (Torschützen: F.Taylor, Bryan)

Überragende Spieler des Turniers auf Seiten von Harbour View waren der 5fache Torschütze Fabian Taylor, sowie der 6fache Torschütze Kavin Bryan. Ebenso überzeugten Torhüter Dwayne „Killer“ Miller, Oneil Smith, Jermaine Hue, Jermaine Taylor und Loxley Thomas. Erfreulich war auch, dass in der Gruppenphase Keith Kelly zum Einsatz kam, ein fast schon vergessener Spieler, der u.a. schon bei Paris St. Germain spielte, dort aber an den zu hohen Erwartungen scheiterte.



Bericht von Lukas Glaser
Fotos:  jamaicaobserver.com, yahoo.com, jamaica-gleaner.com