0:3 Niederlage gegen Saudi Arabien



Endlich konnten die Reggae Boyz nach fast 8-monatiger Pause wegen der Corona-Pandemie wieder ein Testländerspiel bestreiten. Man konnte als Gegner Saudi-Arabien gewinnen und man spielte dort gleich 2 Testspiele am 14.11.2020 und am 17.11.2020 in Riyad. Leider kamen einige Spieler erst relativ spät an und waren wegen der anschließenden Quarantäne für das 1. Spiel noch nicht spielberechtigt. Dazu musste Torhüter Dennis Taylor von London aus den Heimweg antreten, da er positiv auf Corona getestet wurde. Für ihn wurde kurzfristig Torhüter White nachnominiert, der jedoch im 1. Spiel noch nicht zur Verfügung stand. Adrian Mariappa und Alvas Powell mussten kurzfristig die Reise absagen, so dass man mit einem Rumpfteam im 1. Spiel antreten musste.

Preston North Ends Mittelfeldspieler Daniel Johnson, FC Aberdeens Verteidger Creg Leigh und Normal Campbell, der erst kürzlich nach Graficar Belgrad in die 2. serbische Liga wechselte, gaben ihr Debüt von Anfang an. Mit Ravel Morrison saßs ein weiterer Debütant auf der Bank.

Das Spiel fand aufgrund der Corona-Beschränkungen natürlich ohne Fans statt. Der Prinz von Saudi Arabien war dennoch im Stadion um das Spiel live zu verfolgen.

Die Mannschaft von Saudi Arabien war im Gegensatz zu den Reggae Boyz bereits seit 2 Wochen im Trainingslager. Für die Saudis war es das erste Spiel nach über einem Jahr.

Saudi Arabien begann schwungvoll. In der 9. Spielminute gab es nach einem Handspiel von Kemar Lawrence im Strafrauf einen berechtigten Elfmeter. Kapitän Salem Aldawsari trat an, scheiterte jedoch am prächtig reagierenden Dwayne Miller im Tor. Leider konnte Miller den Ball nur noch vorne abwehren, so dass er im Nachschuss zur 1:0 Führung traf.

Auch in der Folgezeit bestimmten die Saudis die Partie. Die Reggae Boyz kamen aber nach gut 20 Minuten besser in die Partie und hatten die riesige Möglichkeit zum Ausgleich durch Debütant Campbell. Nach einem schönen Angriff von der rechten Seite kam er im Strafraum an den Ball, jedoch scheiterte er am stark reagierenden Torhüter Al Yami. Parris und Damion Lowe hatten danach noch 2 Halbchancen.

Kurz vor der Halbzeit dann der Schock. 2:0 für Saudi Arabien nach einem kapitalen Fehler von Kemar Lawrence, der seinem Gegenspieler den Ball direkt vor die Füße legte und dieser nur noch auf Al Shehri ablegen musste, der keine Probleme hatte den Ball aus 11 Metern sicher zu verwandeln.

Zur Halbzeit wechselte Trainer Tappa Whitmore gleich 3 mal aus und brachte die Offensivkräfte Leon Bailey, Bobby Decordova-Reid und Debütant Ravel Morrison, um das Offensivspiel anzukurbeln.

Glück hatte Jamaika gleich kurz nach der Halbzeit als Al Malki aus 11 Metern zum Schuss kam, jedoch dieser von Damion Lowe gerade noch geblockt werden konnte. Wenige Minuten später kam Al Shehri nach einer Ecke unbedränkt zum Kopfball, konnte diesen jedoch nicht platzieren. Saudi-Arabien wurde nun von Minute zu Minute stärker und das 3:0 lag bereits früh in der Luft.

In der 62. Spielminute wurde Leon Bailey der Anschlusstreffer zu recht wegen Abseits aberkannt. Verteidiger Lambert hatte in der 70. Spielminute nach einer Ecke von Bailey den Anschlusstreffer auf dem Kopf, scheiterte jedoch knapp.

In der 77. Spielminute kassierten die Boyz nach einem schnell vorgetragengen Konter der Saudis das 3:0. Nach einem Querpass von Alhamddan musste Albirakan aus 5 Metern nur noch den Fuß hin halten. Danach passierte nicht mehr viel. Jamaika konnte nicht mehr und Saudi-Arabien verwaltete das Ergebnis.

Nach dem Spiel war Theodore Whitmore dennoch mit den beiden Debütanten Campbell und Morrison zufrieden, die beide eine gute Partie gespielt haben. Im 2. Spiel in wenigen Tagen müssten weitere Spieler zur Verfügung stehen, so dass zu hoffen ist, dass Jamaika hier besser abschneiden wird.


Impressionen vom Spiel

Aufstellung:

Saudi-Arabien: Al Yami - Albulayhi, Sharahili, Al Khabrani, Al Ghanam - Al Malki, Al Sulaiheem (62. Alhamddan/92. Al Ammar) - Yahya (85. Al Burayk), Kanoo, Al Dawsari (79. Bahebri) - Al Shehri (55. Albirakan).

Jamaika: Miller - Leigh, Lambert, Lowe, Lawrence - Johnson (70. Hector) - Campbell (46. Bailey), Walker (62. Magee), Anglin (46. Morrison), Parris (46. Cordova-Reid) - Malcolm (78. Willis).

Tore: 1:0 Al Dawsari (10.), 2:0 Al Shehri (44.), 3:0 Albirakan (77.).

Schiedsrichter: Eisa Mohamed (Vereinigte Arabische Emirate).


Autor: Andreas
Bildquelle: https:arab.news.com