Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
Any Browser

                                                                                                                                               

Desolate Vorstellung der Boyz gegen Vietnam – 0-3 Niederlage

 

Nach der unerwarteten Niederlage gegen Indonesien, trafen die Reggae Boyz in ihrem 2. Spiel der Asien-Reise auf Vietnam. Vietnam steht in der FIFA-Rangliste übrigens einen Platz vor (142. Platz) Jamaikas letztem Gegner Indonesien. Schauplatz war das My Dinh Nationalstadion (Kapazität: 40,000), welches 12 km westlich von der Hauptstadt Hanoi liegt.

1

Harvey kommt zu spät....

Bora Milutinovic nahm im Vergleich zum Spiel gegen Indonesien einige Umstellungen in der Startformation vor. Die Rotation der Torhüter stand schon vor der Begegnung fest und so rückte Allien Whittaker für Richard McCallum zwischen die Pfosten. Aufgrund einer leichten Verletzung musste Jermaine Taylor von Harbour View passen. Er wurde von Adrian Reid von Portmore United ersetzt. Xavian Virgo von Boys Town rückte für Mario Swaby auf die linke Verteidigerposition während Swaby ins Mittelfeld vorrückte.

1

Verteidiger Harvey kann sich durchsetzen

Bora betonte wieder einmal wie wichtig das Spiel für sein Team sein wird, welches ausschließlich aus Spielern der Jamaikanischen Liga besteht. „Es ist wichtig für meine Spieler so viel wie möglich auf dieser Tour zu lernen. Neben den anderen Trainingsbedingungen müssen sie sich auch an fremde Kulturen, verschiedene Fußballspielweisen, Hotels und die kulinarischen Gewohnheiten des jeweiligen Landes einstellen.“

1

Adrian Reid im Luftkampf


Aus dem Kader Vietnams dürfte selbst Insidern kein Spieler bekannt sein. Trainer des Teams ist der Österreicher Alfred Riedl. Das vietnamesische Team zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es viele „Kämpfer“ und laufstarke Spieler in seinen Reihen hat. So wies Bora darauf hin, dass man den Gegner keinesfalls unterschätzen sollte; denn immerhin ist es das vorletzte Spiel Vietnams bevor der Asien-Cup beginnt. Mit der Teilnahme an diesem ging für das Land Vietnam ein großer Traum in Erfüllung. Daher wird es auch sehr schwer für die Boyz werden, zumal natürlich jeder Spieler von Vietnam beim ersten Spiel des Asien-Cups von Beginn auflaufen möchte.

Man durfte also gespannt sein…

Die Boyz mussten auf ihrer Asientour die 2. Niederlage im 2. Spiel hinnehmen. Dass diese gegen ein völlig unbekanntes Vietnam mit 0-3 sehr hoch ausfiel, ist nicht nur überraschend, sondern auch in höchstem Maße peinlich.

4

Angreifer Wolfe kann sich nicht durchsetzen


Für die Vietnamesen trafen Cong Vinh, Duc Duong und Anh Duc. Mehr ist zum Spiel eigentlich nicht zu sagen.

Paradoxerweise sagte Bora Milutinovic nach dem Spiel folgendes: „Ich bin heute um einiges glücklicher als nach dem Indonesien-Spiel, da ich nun mehr über meine Spieler weiß.“

5

Wolfe wird erneut von 2 Verteidigern gestoppf


Ob das als Galgenhumor zu verstehen ist oder tatsächlich ernst gemeint ist sei dahin gestellt. Eines ist jedoch sicher: Sollte gegen Malaysia und den Iran (beides Teams, die laut FIFA-Rangliste besser sind als Indonesien oder Vietnam) die Serie der peinlichen Auftritte fortgeführt werden, werden sich die Boyz und Trainer Milutinovic einige Fragen gefallen lassen müssen. Denn es kann ja nicht sein, dass man sich von solch unterklassigen Gegnern deklassieren lässt.

6

Wolfe, der einzige Angreifer in der Mannschaft


Bericht von: Lukas Glaser

Fotos:  AFP PHOTO/HOANG DINH Nam