Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
Any Browser

0:0 gegen Nigeria in London/England


Das 1. Länderspiel im Jahr 2009 fand für die Reggae Boyz am 11.02.2009 in London/England gegen Nigeria statt. Für John Barnes sollte es fast ein Hemispiel werden, da er mehr als die Hälfte seines Lebens in England verbrachte und die englische Staatsbürgerschaft besitzt.


Spielte in der Abwehr sehr gut: Claude Davis

Er musste gegen die "Super Eagles", die in der Weltrangliste auf Platz 17 stehen, auf einige Stammkräfte verzichten. Neben Kapitän Ricardo Gardner (Knie) fiel auch noch Innenverteidiger Ian "Pepe" Goodison mit einer Knöchelverletzung aus. Ricardo Fuller zog sich eine Schulterverletzung zu und musste operiert werden. Ebenfalls eine schwere Schulterverletzung erlitt Neuling Darren Pratley bei einem Ligaspiel von Swansea City. Der 23-jährige Mittelfeldspielter war sehr traurig über die Absage. Dane Richards durfte aufgrund eines ungültigen Passes nicht nach England einreisen. Die Nummer 1 im Tor Donovan Ricketts viel aufgrund einer Fingerverletzung aus. John Barnes musste somit auf 4 wichtige Spieler verzichten. Andy Williams blieb daheim in Salt Lake City, da seine Frau schwer erkrankt ist und an Leukämie leidet. Auf diesem Weg wünschen ihm die German Reggae Boyz Supporter alles Gute und dass eine passende Knochenmarkspende für seine Frau Marcia gefunden wird.


Mears gab ein gutes Debüt

Dafür konnte sich Neuling Tyrone Mears vom französischen Spitzenclub Olympique Marseille berechtige Hoffnungen auf ein Debüt in der A-Nationalmannschaft von Jamaika machen. Er freute sich sehr über die Nomminierung und sagte: "Es ist ein fantastisches Gefühl zu spielen. Es war das erste Mal, dass ich einen Anruf vom Nationaltrainer John Barnes bekommen habe. Ich war total aufgeregt." Er durfte dann auch gleich von Beginn gegen Nigeria aufgrund der Verletzungsmisere spielen.

Kurzfristig wurde der 20-jährige Zovan Hines von West Ham United als weiterer Stürmer nomminiert, da Richards weegn des Reisepasses fehlte.


Wurde zum 1. Mal nomminiert: Zavon Hines

Im Tor begann der 32-jährige Keeper Shawn Sawyers, der beits in der WM-Qualifikation auf der Bank sahs und über die nötige Erfahrung verfügt. Im Sturm kamen King und Shelton zum Einsatz, sowie Jermaine Johnson als hängende Spitze. Die beiden 6er im Mittelfeld bildeten Austin und Morrison. Auf den Außenbahnen begannen Demar Phillips (links) und Debütant Tyrone Mears (rechts). In der Abwehr begann Trainer John Barnes mit Claude Davis, Damion Stewart und dem Haudegen Tyrone Marshall.

Vor nur 5.000 Zuschauern im Londoner Stadion New Dell, der Heimstätte des FC Millwall, begannen die beiden Mannschaften sehr spielfreudig, ohne jedoch Torgefahr zu entwickeln. Bereits nach 9 Minuten zeigte Mears warum er nomminiert wurde. Er setzte sich gekonnt auf der rechten Seite durch und flankte in den Strafraum, wo King den Ball auf Phillips weiterleitete. Dieser versuchte es mit einem Pass Shelton in Szene zu setzen, doch dieser erreichte den Ball nur noch leicht mit der Fußspitze und so konnte Austine im Tor von Nigeria den Ball locker aufnehmen.In der 25. Minute kombinierten die Boyz gefällig über Austin und Johnson, doch Stürmer King stand im Abseits.

In der 23. Minute war es erneut der starke Debütant Mears, der eine Flanke in den Strafraum brachte. Shelton legte auf Phillips auf, doch sein Schuss wurde abgeblockt.


Spielte im 3er Sturm: Jermaine Johnson

Wenig später die erste Chance für Nigeria. Nach einer Ecke von Obinna stieg Osaze zum Kopfball hoch und verfehlte das Tor nur um einen Meter. Die Nigerianer wurden von Minute zu Minute stärker. Kanu scheiterte in der 30. Minute mit einem Flachschuss an Torhüter Sawyers.

Kurz vor der Pause war die Aufregung groß. Nach einem Gerangel zwischen Johnson und Taiwo zückte der Schiedsrichter die rote Karte und verwies beide Spieler des Feldes.


Sah in dieser Szene die rote Karte: Johnson

Gleich nach der Halbzeit hätten die Reggae Boyz in Führung gehen müssen. Shelton rannte alleine auf das Tor von Austine zu, doch der Keeper konnte den zu weit vorgelegten Ball parieren. Eine Minute später startete Shelton erneut alleine auf das Tor zu, doch scheiterte erneut am guten Austine im Tor von Nigeria.


Spielte ganz stark: Mittelfeldbiene Morrison

In der 56. Minute eine riesige Chance für Nigeria. Osaze bekam den Ball im Strafraum und zog sofort ab. Saywers lenkte den Ball mit einem riesigen Reflex ab. 3 Minuter später parierte er wiederum klasse, als er einen Kopfball von Ikechuwku über die Latte lenkte. Eine klasse Partie von der jamaikanischen Nummer 2.


Austin im Zweikampf

In der 70. Minute probierte es Shittu, doch sein Schuss ging weit am Tor von Sawyers vorbei. Wenige Minuten später die riesige Möglichkeit für die Reggae Boyz zur Führung. Wolfe zog im Strafraum ab, Austine wehrte den Ball in die Mitte ab, doch Wolfe konnte den Ball nicht unter Kontrolle bringen.


Marlon King

Wenig später endete das Spiel. Die Reggae Boyz konnten sich bei Sawyers bedanken, der klasse hielt.

Aufstellung:

Jamaika: Sawyers - Marshall, Davis, Stewart - Austin (46. Campbell-Ryce), Morrison (62. Daley), Mears (82. Vernan),, Phillips - King (58. Burton), Shelton (66. Wolfe), Johnson.

Nigeria: Austin Ejide - Chidi Odiah, Taye Taiwo, Joseph Yobo, Danny Shittu - Seyi Olofinjana, Nwankwo Kanu (Onyekachi Apam 46), Obinna Nsofor, Mikel Obi - Ikechukwu Uche (Michael Eneramo 85), Osaze Odemwingie (Kalu Uche 75).

Autor: Andreas Wieser
Viele Bilder sind auf folgender Seite zu sehen: www.