Reggae Boyz Jamaikas Nationalteam Nationalelf von Jamaika JFF WM Weltmeisterschaft 1998 2002 2006 Frankreich Deutschland Gold Cup Fotos Nachrichten Fans Fan-Club

Offizielle Internetseite der Deutschen Reggae Boyz Fans
reggae boyz jamaica

jamaika fussball
Any Browser

0:0 gegen El Salvador in Washington D.C./USA


In Washington D.C. mussten die Reggae Boyz gegen El Salvador antreten, die zuletzt sehr gut spielten und sich noch Hoffnungen auf die WM-Teilnahme machen dürfen. Nach 90 Minuten stand es in einem interessanten Spiel 0:0.

John Barnes baute seine Mannschaft im Gegensatz zum Spiel gegen Haiti (2:2) auf einigen Positionen um. So begann Dwayne Miller im Tor für Shawn Sawyers. Für Davis begann Harbour View Verteidiger Adrian Reid. Für Andre Campbell spielte Sheffield Wednesday Profi Jermaine Johnson. Navian Boyd erhielt den Vorzug vor Wolry Wolfe.

Obwohl die Boyz viel besser spielten als beim 2:2 gegen Haiti reichte es nur zu einem 0:0.


Musste auf der Bank Platz nehmen: Claude Davis

Erst in der 32. Minute hatten die Boyz die erste Chance um in Führung zu gehen. Kapitän Damion Stewart setzte Johnson in Szene, doch sein Schuss von der Strafraumlinie flog einige Meter über das Tor. Johnson versuchte es in der 1. Halbzeit immer wieder mit Dribblings und beschäftigte so die Abwehr von El Salvador, die große Probleme mit ihm hatten. Morrison und Edwards sicherten im defensiven Mittelfeld so gut ab, dass die Mannschaft von El Salvador kaum in Strafraumnähe kam.

In der 35. Minute hätten die Boyz in Führung gehen müssen. Rafe Wolfe flankte in die Mitte. Dort stand Addlery völlig frei und köpfte den Ball aufs Tor. Montes verhinderte jedoch mit einem klasse Reflex den Rückstand. Kurz vor der Halbzeit erarbeiteten sich die Boyz eine weitere gute Möglichkeit. Dean setzte Boyd in Szene, doch sein Schuss verfehlte den Kasten um ein paar Meter. El Salvador kam in der 1. Halbzeit zu keiner einzigen Möglichkeit.


Bester Spieler auf dem Platz: Jermaine Johnson

10 Minuten nach der Halbzeit hatte Dean die große Möglichkeit zur Führung. Nach einem Pass von Sturmpartner Addlery umspielte er seinen Gegenspieler doch sein Schuss wurde von einem Abwehrspieler zur Ecke abgefälscht. Wenige Minuten später versuchte es erneut Jermaine Johnson. Er dribbelte sich durch die Abwehr durch, doch sein Schuss konnte von Montes gehalten werden.

In der 77. Spielminute wären die Boyz beinahe in Rückstand geraten. Martinez flankte in die Mitte, wo der eingewechselte Zelaya unbedrängt zum Kopfball kam, doch dieser ging weit am Tor vorbei.


Erlebte einen ruhigen Abend im Tor: Miller

Die letzte Möglichkeit hatte der eingewechselte Orain Simpson. Von Johnson glänzend freigespielt scheiterte der Youngster an Torhüter Montes, der ganz stark spielte.

Trainer John Barnes war mit der Leistung seiner Mannschaft im großen und ganzen zufrieden. Er bemängelte jedoch die Chancenauswertung und manche Unsicherheiten im Spielaufbau.

Aufstellung:

Jamaika: Miller - Stewart, Reid, R. Wolfe, Vernon (76. O. Simpson) - Morrison, Edwards, Johnson, Boyd (76. W. Wolfe) - Addlery (68. Hodges), Dean (80. K. Daley).

El Salvador: Montes - Salazar, Turcios, Escobar, Hernandez (87. Umanzor) - Martinez, Jiminez (46. Quintanilla), Monteagudo (46. Coreas), Alas (76. Zelaya) - Alegria (60. Romero), Reyes (76. Corrales).

Zuschauer: 30.313 im RFK Stadion in Washington D.C./USA

Tore: Fehlanzeige

Autor: Andreas Wieser
Bildquellen: jamaicaobserver.com